Ich verwende bei meinen Massagen je nach Konstitution und akuten Problemen folgende Öle:



Sesamöl: dringt am tiefsten ein, wärmt, beruhigt, nährt das Gewebe, löst Giftstoffe im gesamten Körper und leitet sie aus

 

Mandelöl: sehr hautverträglich, hilfreich bei trockener Haut, optimales Öl für die Gesichtsmassage

 

Jojobaöl: klassisches Kosmetiköl, wirkt feuchtigkeitsspeichernd, auch für geschädigte Haut gut geeignet

 

Gereinigtes Butterfett (Ghee): nährt, wirkt kühlend und heilend, ideal bei rauer Haut, wird traditionell für die ayurvedische Fussmassage verwendet

 

... sowie folgende medizinierte indische Kräuteröle:


Dhanvantaram: klassisches Ayurveda-Massageöl, regt die Lymphe an, reinigt und kräftigt, gut für die Bauch-, Becken und Beinregion

 

Mahanarayanan: klassisches Gelenköl, hilft bei allen Beschwerden des Bewegungsapparates, gegen Narben und Dehnungsstreifen

 

Kshirabala: klassisches Kopföl, reduziert Migräne, spendet Kraft, gut zur Rekonvaleszenz, Anti-Age-Öl


Kumari: wirkt entzündungshemmend und hilft bei Hautirritationen, klassisches Frauen-Öl


Balashwaganda: Kraftöl, steigert die Belastungsfähigkeit, entsäuert, beugt Muskelkater vor, ideal für Sportler


Eladi: wirkt schleimlösend und reinigend, ist hilfreich bei Bronchial- und HNO-Infekten

 

Johanniskrautöl (Rotöl): wärmt stark, gutes Nerven- und Rückenöl

Ich verwende nur hochwertige und zertifizierte Öle aus Indien und Sri Lanka sowie Produkte der deutschen Firmen Ayurveda Kalari, Bruno Zimmer und Maienfelser Naturkosmetik.